Welche Zukunft wollen wir für Deutschland?

Auftaktveranstaltung zum Halbjahresprogramm der Union Stiftung mit Walter Kohl

Wie wird die Welt von morgen aussehen? Welche Zukunft wollen wir? Und was müssen wir dafür tun? Dazu wird am Montag, den 14. September, um 19 Uhr, der Historiker, Volkswirt und Autor Walter Kohl sprechen und ein Plädoyer für eine neue Politik geben. Der Vortrag ist zugleich Auftakt für das Halbjahresprogramm 02/2020 der Union Stiftung, das unter dem Motto „Zukunft“ steht. In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Seminaren werden Expert*innen verschiedene Aspekte der Gesellschaft untersuchen und dabei einen Blick in die Zukunft wagen.

„Unsere Welt ist voller Veränderungen und Umbrüche, die noch vor zehn Jahren undenkbar gewesen wären“, stellt Walter Kohl fest. Dazu gehören beispielsweise die Digitalisierung, Soziale Medien, Globalisierung, eine Neuausrichtung der USA nach Asien, Infragestellung der NATO, Brexit, Nullzinspolitik, Flüchtlinge und vor allem die Herausforderungen des Klimawandels. „Deutschlands und Europas Zukunft können nicht länger nur mit den bisherigen Rezepten gestaltet werden.“ Aufbauend auf einer schonungs- und leidenschaftslosen IST-Analyse stellt Walter Kohl sein „Plädoyer für eine Politik von morgen“ in Form eines 12-Punkte Plans vor. Er fordert zu aktivem, mutigem und weitsichtigem Handeln heute auf, „denn nur dann können wir unserer Verantwortung gegenüber unseren Kindern und Enkeln gerecht werden“.

Walter Kohl hat Geschichte und Volkswirtschaftslehre in Harvard (USA) sowie in Wien studiert. Er ist Unternehmer und arbeitet als Unternehmensberater und Redner. 2020 hat er die „Initiative Deutschland in Europa“ gegründet, deren Ziele u.a. die Stärkung der Demokratie und der pluralistischen Gesellschaft sind. Im selben Jahr hat er ein Buch veröffentlicht, in dem er für eine neue Politik plädiert. Darin skizziert er einen 12-Punkte-Aktionsplan als Grundlage einer modernen, zukunftsfähigen Politik.

Die Veranstaltung findet im Haus der Union Stiftung statt. Wegen des „Corona-Virus“ wird nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen bereitgestellt. Wir bitten um vorherige Anmeldung: Telefon 0681/709450, E-Mail info@unionstiftung.de.

Die Veranstaltung wird zusätzlich über Zoom gestreamt (https://zoom.us/j/93783476790, Webinar-ID: 937 8347 6790).

Zusätzlich bietet die Union Stiftung einen Stream auf Facebook an. 

Einen Leitfaden hierzu findet man auf der Webseite der Union Stiftung.  

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.