Veranstaltungsrückblick

Dr. Hans-Christian Herrmann: „Franz Josef Röder – Das Saarland und seine Geschichte“, 30.09.2019

„Franz Josef Röder hat in seinen zehn Jahren als Ministerpräsident ein Fundament gebaut, auf dem alle nachfolgenden Ministerpräsidenten aufgebaut haben“, so begann Hans-Christian Herrmann seinem Vortrag am Montagabend im Haus der Union Stiftung. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die wichtigsten Punkte der Biografie des ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten Franz Josef Röder (Regierungszeit 1959 bis 1979), die Hermann in seinem Buch „Franz Josef Röder – Das Saarland und seine Geschichte“ beleuchtete. Er begann mit der Wirtschaftspolitik Röders, die vom Strukturwandel im Saarland geprägt war. Viele sehen hier große Versäumnisse Röders, aber Herrmann zeigt die Ansiedlung vieler Unternehmen vor allem aus der Automobilindustrie auf. Auch in Bezug auf die Stahlkrise betont er: „Die meisten überschätzen, was ein Landespolitiker dabei ausrichten kann.“

Voll des Lobes für Röder war Herrmann bei seiner Frankreichpolitik. Er schaffte es, das Interesse für die französische Geschichte, Kultur und Politik in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. Dadurch schuf er ein Saarland, das bei der deutsch-französischen Freundschaft eine tragende Rolle spielen konnte und kann.

Ebenfalls nicht zu kurz kam ein besonders heute kontroverses Thema: Röders Mitgliedschaft in der NSDAP und seine Tätigkeit in der deutschen Schule in Den Haag während des Zweiten Weltkriegs. Herrmann enthielt sich einer Bewertung, stellte aber ganz klar fest, dass Röder deshalb politisch vorbelastet war. Er wies aber auch daraufhin, wie wichtig es ist, den geschichtlichen Kontext nicht zu vergessen und es falsch wäre, Röder mit Verbrechern der Nazi-Diktatur gleich zu setzen.

Im Anschluss kam eine rege Diskussion mit dem Publikum zustande, in dem auch einige Zeitzeugen sich zu Wort meldeten. Unter ihnen war auch das Vorstandsmitglied der Union Stiftung, Frau Rita Waschbüsch, sie war von 1974 bis 1977 Sozialministerin im Kabinett Röder.

Das Buch „Franz Josef Röder – Das Saarland und seine Geschichte“ ist im Röhrig Universitätsverlag erschienen und kostet 26,80 Euro.