Wie NFTs die Kunstwelt verändern – auch im Saarland

Kostenlose Veranstaltung
15. Dezember 2022, 18:00 Uhr
Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken
Zoom Videoanruf

Seit das digitale Kunstwerk „Everydays: The First 5000 Days“ des Künstlers Beeple im März 2021 für 69 Millionen US-Dollar versteigert wurde, ist NFT-Kunst in aller Munde. Da das Kunstwerk in der Kryptowährung Ether (Ethereum-Netzwerk) bezahlt wurde, wird NFT Kunst auch als Krypto-Kunst bezeichnet. NFT bedeutet Non-Fungible Token, was übersetzt „nicht ersetzbares Zeichen“ bedeutet. Ein NFT ist also ein digitales Kunstwerk, das nicht vervielfältigt werden kann.

Auch im Saarland gibt es spannende NFT-Projekte. Für 25 Pfennig konnte man Ende des 19. Jahrhunderts den 1880 fertiggestellten Saarbrücker Rathausaal betreten und den sogenannten Rathauszyklus des wohl bekanntesten deutschen Historienmalers Anton von Werner betrachten. Bereits 1903/04 musste der Zyklus das erste Mal restauriert werden – Grund dafür war ein hochrangiger Besucher: Kaiser Wilhelm II.

2021/2022 wurden zwei der sieben Gemälde des Saarbrücker Rathauszyklus im Rahmen der Ausstellung „Monumente des Krieges“ erneut restauriert. Erst der Rahmen einer Ausstellung des Historischen Museums Saar und die Möglichkeit einer differenzierten wissenschaftlichen Aufarbeitung der bewegten Geschichte des Rathauszyklus Anton von Werners gaben den geeigneten Rahmen, sich den Gemälden wieder anzunehmen.

Seit Ende Juni ist der erhaltene Ursprungszustand des Gemäldes wiederhergestellt. Von diesem wurde ein Digitalisat angefertigt. Das Historische Museum Saar und die NFT-Plattform NIFTEE werden 100 NFTs des Gemäldes für einen guten Zweck versteigern. Es wird somit konserviert und es wird Geschichte geschrieben: Die ersten NFTs eines deutschen Museums.

Wie sich die Kunstwelt durch NFTs verändern und wie das Projekt im Historischen Museum Saar umgesetzt wurde, darüber sprechen am Donnerstag, den 15. Dezember 2022, um 18 Uhr Carmelo Lo Porto, CEO der NFT-Plattform NIFTEE , Simon Matzerath, der Leiter des Historischen Museums, der Künstler Reso Patrick Jungfleisch und Lea Eisenberg, die ihre Masterarbeit dem Thema Museen und NFTs widmet, in einem Vortrag im Haus der Union Stiftung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Poprat Saarland statt.

Die Veranstaltung findet im Haus der Union Stiftung, Steinstraße 10 in Saarbrücken statt. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden; Zufahrt zum Parkplatz über Wiesenstraße, gegenüber VW Scherer.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Parallel wird die Veranstaltung online gestreamt.
Der Stream wird via Zoom ausgestrahlt: 
https://unionstiftung-de.zoom.us/j/87221493822
Webinar-ID: 872 2149 3822

Anmelden

Anmeldeformular

(Alle mit einem * gekennzeichneten Felder müssen, zum erfolgreichen versenden der Anmeldung, ausgefüllt werden)

Ihre persönlichen Daten werden bei einer Anmeldung nur zum Zwecke der Abwicklung der Veranstaltung und zur Information über weitere Veranstaltungen genutzt. Die Weitergabe an unbefugte Dritte erfolgt nicht.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.