Stadt, Land, Frust…

Kostenlose Veranstaltung
07. Juli 2022, 18:30 Uhr
Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken
Zoom Videoanruf

Bei keiner Bundestagswahl war der Stadt-Land-Graben so tief wie bei der im September 2021. Die wachsenden ökonomischen und kulturellen Gegensätze zwischen Stadt und Land prägen also zunehmend auch die politische Landschaft in Deutschland. So unterscheiden sich nicht nur das Wahlverhalten und die politischen Prioritäten von Städtern und Landbewohnern zunehmend stärker, auch die Parteien versuchen vermehrt, die lokalen Identitäten der Bürger politisch zu mobilisieren.

Am Donnerstag, den 07. Juli, um 18.30 Uhr stellt Lukas Haffert, Oberassistent am Lehrstuhl für vergleichende politische Ökonomie der Universität Zürich vermisst im Rahmen eines Vortrags eine wachsende politische Kluft und stellt vier Thesen aus seinem Buch „Stadt, Land, Frust“ vor:

  • Die strukturellen Veränderungen, die zu einer Vertiefung des politischen Gegensatzes zwischen Stadt und Land beitragen, gehen vor allem von den Städten aus.
  • Auch im Wahlverhalten wird die Vertiefung des Stadt-Land-Gegensatzes vor allem von den Städten getrieben: Die Grünen sind viel stärker eine Partei der Städte als die AfD eine Partei des ländlichen Raums ist.
  • Gleichzeitig nehmen vor allem Landbewohner einen politischen Konflikt zwischen Stadt und Land wahr. Dahinter steht der durchaus berechtigte Eindruck ungleicher politischer Repräsentation.
  • Eine Folge dieser unterschiedlichen Konfliktwahrnehmung ist, dass Parteien vor allem versuchen, Landbewohner über diesen Konflikt zu mobilisieren. Ein häufiges Instrument solcher Mobilisierungsversuche ist Berlinkritik.

Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Zentrum für lebenslanges Lernen an der Universität des Saarlandes statt.

Die Veranstaltung findet im Haus der Union Stiftung, Steinstraße 10 in Saarbrücken statt. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden; Zufahrt zum Parkplatz über Wiesenstraße, gegenüber VW Scherer.

Um vorherige Anmeldung zur Teilnahme in Präsenz wird gebeten. Für die Online-Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich.

Der Online-Stream wird via Zoom ausgestrahlt:
https://unionstiftung-de.zoom.us/j/84311955978
Webinar-ID: 843 1195 5978

Parallel wird der Stream auch auf der Homepage der Union Stiftung unter unionstiftung.de/live angeboten. Dort steht die Veranstaltung auch im Nachhinein als on-demand Angebot zur Verfügung.

Anmelden

Anmeldeformular

(Alle mit einem * gekennzeichneten Felder müssen, zum erfolgreichen versenden der Anmeldung, ausgefüllt werden)

Ihre persönlichen Daten werden bei einer Anmeldung nur zum Zwecke der Abwicklung der Veranstaltung und zur Information über weitere Veranstaltungen genutzt. Die Weitergabe an unbefugte Dritte erfolgt nicht.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.