Der Marshall-Plan: Ein European Recovery Programm

Kostenlose Veranstaltung
22. November 2022, 18:30 Uhr
Steinstraße 10, Saarbrücken
Zoom Videoanruf

Ohne den Marshallplan wäre der Wiederaufbau in Deutschland und Europa nach dem Ende des zweiten Weltkriegs nicht möglich gewesen. Der auch als „European Recovery Programm“ bezeichnete Plan wurde vor 80 Jahren vom damaligen amerikanischen Außenminister George C. Marshall erdacht. Am 5. Juni 1947, schlug er in einer Rede an der Harvard University ein umfassendes Hilfsprogramm für die vom 2. Weltkrieg schwer angeschlagenen europäischen Volkswirtschaften vor. Der daraus entstandene „Marshall Plan“, auch als „European Recovery Programm“ bezeichnet, wurde in den folgenden Jahren zur Grundlage für den europäischen Wiederaufstieg.

Über dieses „Recovery Program“ wird Frau Sudha David-Wilp vom „German Marshall Fund of the United States“ (Berlin) sprechen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland e.V. statt. Sie ist Auftakt zu einer Ausstellung mit Fotografien des britischen Fotografen und Wahl-Saarländers Andrew Wakeford, der unter anderem eine Serie von Porträtfotos von Veteranen aus verschiedenen Kriegen angefertigt hat. Mehr Informationen zur Ausstellung folgen in Kürze.

Der Vortrag findet im Haus der Union Stiftung statt.

Parallel wird der Vortrag online gestreamt.
Der Stream wird via Zoom ausgestrahlt:
https://unionstiftung-de.zoom.us/j/85650892647
Webinar-ID: 856 5089 2647

Anmelden

Anmeldeformular

(Alle mit einem * gekennzeichneten Felder müssen, zum erfolgreichen versenden der Anmeldung, ausgefüllt werden)

Ihre persönlichen Daten werden bei einer Anmeldung nur zum Zwecke der Abwicklung der Veranstaltung und zur Information über weitere Veranstaltungen genutzt. Die Weitergabe an unbefugte Dritte erfolgt nicht.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.