Monheim am Rhein – Beispiel einer Erfolgreichen Kommune

Online-Vortrag über den Weg aus den roten Zahlen hin zu öffentlichem ÖPNV in der Stadt Monheim am Rhein, am Mittwoch, 10. März, 18.30 Uhr

Saarbrücken – Gewerbesteuerdumping oder erfolgreiche Wirtschaftsförderung? – Monheim am Rhein macht mit seinen günstigen Gewerbesteuerhebesätzen immer wieder Schlagzeilen. So prangert jüngst die Fraktion der Grünen/EPA im Europaparlament auf Basis einer am 1. März 2021 veröffentlichten Studie „desaströsen Steuerwettbewerb“ an. Monheim am Rhein und in der Folge die unter Senkungsdruck stehende Nachbarstadt Leverkusen seien „zu innerdeutschen Steueroasen geworden“.

Als Urheber der Monheimer Steuerpolitik gilt der 2009 ins Amt gewählte Bürgermeister Daniel Zimmermann, der auch sonst gerne unkonventionelle Wege geht: geschenkte Baugrundstücke für die beiden örtlichen Moscheegemeinden, kostenloser Nahverkehr, autonome Busse, die die Innenstadt mit der Altstadt verbinden und ehrgeizige Digitalisierungsprojekte. In einer Veranstaltung der Union Stiftung spricht Zimmermann

Am Mittwoch, den 10. März, um 18.30 Uhr spricht Daniel Zimmermann über diese Politik und gibt einen Einblick hinter die Kulissen der „Steueroase“ am Rhein.

Die Veranstaltung findet nur online statt.
Der Stream wird über Zoom ausgestrahlt:
https://zoom.us/j/96779308190 (Webinar ID: 967 7930 8190)

Zusätzlich bietet die Union Stiftung den Stream auch auf Facebook an.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.