Zuletzt aktualisiert: 17.05.2024

Lunch-Talk mit Journalistin Sabine Wachs, Mittwoch, 22. Mai, 12.00 Uhr

Sabine Wachs, freie Journalistin in Paris und ehemalige Frankreich-Korrespondentin der ARD, blickt am Mittwoch, den 22. Mai, um 12.00 Uhr im Rahmen eines Lunch-Talks im Haus der Union Stiftung auf den Europa-Wahlkampf bei unseren Nachbarn.

Im März startete Renaissance, die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in den Europawahlkampf. Nicht einfach, denn schon der Wahlkampfauftakt stand unter dem Zeichen der steigenden Beliebtheitswerte von Marine Le Pen und ihren Rechtspopulisten vom Rassemblement National.

Aktuellen Umfragen zufolge kann der RN mit seinem Vize-Parteichef und Spitzenkandidaten Jordan Bardella an die 30 % Marke reichen, während sich Macrons Partei ein Ergebnis zwischen 17 und 20% prognostiziert wird. Die steigenden Lebensmittelpreise und die sinkende Kaufkraft, aber auch die Debatten um Landwirtschaftsgesetze, Migration und damit oft verbunden die innere Sicherheit treiben Frankreich um. Macron und seine Regierung haben – nach Ansicht vieler Menschen dort – in den vergangenen Jahren keine Antworten gefunden.

Dass diese Probleme innerhalb der EU geregelt werden können, halten viele Französinnen und Franzosen für unwahrscheinlich. Das alles spielt der extremen Rechten in die Hände. Und die hofft – gemäß der Parteifarbe – Frankreich bei den kommenden Europawahlen mehr als nur ein blaues Auge verpassen zu können.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Politischen Bildungsforum Saarland der Konrad-Adenauer-Stiftung statt.

Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Anmeldung und weitere Informationen auf www.unionstiftung.de