Landtagswahlen im Saarland 2022

Alles was Du zur Landtagswahl wissen musst 

Am 27. März 2022 wird im Saarland ein neuer Landtag gewählt. Hier erfährst Du alles, was Du zur Landtagswahl im Saarland wissen musst. 

So kannst Du mitreden und bist auf dem neuesten Stand. 

Am Schluss des Artikels findest Du noch einen Bonus, der Dir den ultimativen Wissensvorsprung gibt. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wann sind die Landtagswahlen im Saarland?

Der Saarländische Landtag wird alle 5 Jahre gewählt. Der nächste Wahltermin ist Sonntag, der 27. März 2022. Von 8 bis 18 Uhr kannst Du in Deinem Wahllokal wählen. Wo sich Dein Wahllokal befindet, steht auf der Wahlbenachrichtigungskarte, die Dir per Post zugeschickt wurde. Bringe die Karte am besten mit ins Wahllokal. Vergiss auch Deinen Personalausweis nicht. 

Wenn Du nicht mehr weißt, wo sich Dein Wahllokal befindet, frage am besten in der Stadt oder Gemeinde nach, wo Du wohnst. Hier wird man Dir weiterhelfen. 

Landtag Saarland Union Stiftung 2022

Landtagswahlen Saarland: Alle Informationen zur Briefwahl

Du hast bei den Landtagswahlen im Saarland auch die Möglichkeit, Deine Stimme per Brief abzugeben. Bei der Briefwahl bekommst Du die Wahlunterlagen kostenlos nach Hause geschickt. Dann füllst Du den Stimmzettel aus und schickst ihn mit einem weiteren Dokument, der eidesstattlichen Versicherung, wieder zurück an Deine Gemeinde. 

In den Briefwahlunterlagen ist das Verfahren aber sehr gut erklärt: Keine Angst, es ist ganz einfach, die Briefwahl zu beantragen und darüber zu wählen. 

Die Briefwahlunterlagen kannst Du bei Deiner Stadt oder Gemeinde beantragen. Das geht auch über die jeweilige Webseite. Bitte beachte aber, dass Du den Brief mit Deinem Stimmzettel rechtzeitig vor dem 27. März 2022 per Post verschickst, damit alles rechtzeitig ankommt. 

Übrigens: die Briefwahl ist komplett kostenlos

Die Ergebnisse der letzten Landtagswahl im Saarland

Die letzten Landtagswahlen im Saarland fanden am 26. März 2017 statt. Damals gewann die CDU mit 40,7% der Stimmen die Wahl. Sie konnte ihr Ergebnis um 5,5% verbessern. Die SPD kam auf 29,6%. Mit 12,8% zogen die Linke und mit 6,2% die AfD ebenfalls in den Landtag ein. Die AfD schaffte erstmals den Einzug ins Parlament. Die Grünen (4%) – vorher noch im Parlament vertreten – und die FDP (3,3%) verfehlten die 5%-Hürde und zogen nicht in den Landtag ein. Auch die Piraten konnten mit 0,7% der Stimmen kein Mandat mehr erlangen. 

Nach der Wahl wurde die große Koalition zwischen CDU und SPD fortgesetzt. Zur Ministerpräsidentin wurde Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gewählt. 

Im März 2018 wechselte Annegret Kramp-Karrenbauer in die Bundespolitik. Zum neuen Ministerpräsidenten wurde Tobias Hans (CDU) gewählt. 

Landtagswahl Saarland Wahlergebnisse

Welche Umfragen gibt es zu den Landtagswahlen im Saarland?

Nachdem die CDU bei alle Umfragen seit dem Jahr 2018 vorne gelegen hat, konnte die SPD bei der Umfrage von Infratest dimpa am 24.11.2021 erstmals seit Jahren den Spitzenplatz einnehmen. Die Umfrage kam zu folgendem Stimmungsbild: CDU 28%, SPD 33%, Linke 6%, AfD 9%, Grüne 8%, FDP 8%, Sonstige 8%. Laut der Umfrage würden auch die FDP und die Grünen in den Landtag einziehen. Es wären verschiedene Regierungskonstellationen möglich, z.B. eine große Koalition (CDU und SPD) oder eine Ampel Koalition (SPD, FDP, Grüne). 

Auch bei der Direktwahl des Ministerpräsidenten liegt die SPD vorne. 42% der Saarländer würden Anke Rehlinger direkt zur Ministerpräsidentin wählen. Amtsinhaber Tobias Hans kommt auf 39%. 

In der aktuellsten Umfrage (28.01.2022), die von BILD in Auftrag gegeben wurde, konnte die CDU leicht zulegen und kam auf 30 %, aber auch die SPD erhielt mit 35% mehr Zuspruch. Die Grüne lagen bei 8%, die FDP verlor leicht und lag bei 6%, die Linke bei 7% und die AfD ebenfalls bei 7% der Stimmen. (Quelle: Bild.de)

Hier findest Du alle aktuellen Umfragen.

Was genau wird bei der Landtagswahl im Saarland eigentlich gewählt?

Du bist über 18 Jahre alt? Du besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft? Und du wohnst seit mindestens 3 Monaten im Saarland? Dann darfst du am 27. März bei der Landtagswahl deine Stimme abgeben. Mit deiner Wahl entscheidest du mit, welche 51 Abgeordneten im Landtag des Saarlands sitzen werden. 

Du wählst, indem du auf deinem Wahlschein ein Kreuz bei einer Partei oder einer Wählergruppe setzt. Jede Partei hat bis zu einem Stichtag Listen mit Kandidaten einreichen müssen. Die ersten fünf Kandidaten der jeweiligen Listen kannst du auf dem Wahlzettel sehen.  Je mehr Stimmen eine Partei bei der Wahl insgesamt erhält, desto größer ist ihr Anteil an Sitzen im Landtag. Das bedeutet umso mehr Sitze im Landtag eine Partei erhält, umso mehr Kandidaten dieser Partei ziehen als Abgeordnete in den Landtag ein. 

Nach der Landtagswahl wählen die Abgeordneten den Ministerpräsidenten. Dieser wiederum ernennt die Minister und Staatssekretäre seiner Regierung, die vom Landtag dann bestätigt werden müssen. Damit eine Regierung ihre Vorhaben umsetzen kann, braucht sie den Landtag, denn die Abgeordneten beschließen letztlich die Gesetze.

Blick in den Plenarsaal des Saarländischen Landtages in Saarbrücken am Mittwoch (23.09.2009). Foto: Becker&Bredel

Welche Parteien treten bei der Landtagswahl im Saarland an?

Du kannst eine von insgesamt 18 Parteien wählen. Im aktuellen Landtag sind die CDU und die SPD vertreten, die zusammen die Regierungskoalition bilden. Als Oppositionsparteien sind aktuell die Partei Die Linke sowie die AfD im Landtag. Diese vier Parteien werden auch bei der kommenden Wahl wieder antreten. 

Daneben stehen neben den Grünen, der FDP, bunt.saar oder den Freien Wähler viele weitere Parteien und Wählergruppen auf dem Wahlzettel. Insgesamt sind es 18, aber nicht alle treten in jedem Wahlkreis an; manche Wählergruppen gibt es nur in einem oder zwei Wahlkreisen. 

In den Landtag ziehen letztlich nur die Parteien ein, die bei der Landtagswahl insgesamt mehr als 5% der abgegebenen Stimmen erhalten. Du entscheidest also mit deiner Stimme aktiv mit, ob und welche Parteien in den Landtag einziehen.

Vor der Landtagswahl stellen die Parteien in ihren Wahlprogrammen die wichtigsten Punkte vor, die sie im Land ändern möchten, wenn sie gewählt werden. Die Wahlprogramme findest du auf den Webseiten der jeweiligen Parteien.

Parteien Landtagswahl Saarland 2022

Die Parteien im Überblick:
– Christlich Demokratische Union Deutschland (CDU) www.cdu-saar.de
– Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) www.spd-saar.de
– Die Linke www.dielinkesaar.de
– Alternative für Deutschland (AfD) www.afd.saarland
– Bündnis 90/Die Grünen(Grüne) www.gruene-saar.de
– Freie Demokratische Partei (FDP) www.saarland.freie-demokraten.de
– Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE) www.familien-partei-saarland.de
– Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) www.piraten.saarland
– Freie Wähler (FREIE WÄHLER) www.freie-waehler-saar.de
– Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis) www.diebasis.saarland
– bunt.saar (bunt.saar) www.bunt.saarland
– Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) www.oedp-saar.de
– Partei der Humanisten (Die Humanisten) www.diehumanisten.de
– Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokrati-sche Initiative (Die PARTEI) www.die-partei-saar.de
– Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung) www.parteifuergesundheitsforschung.de
– Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei) www.tierschutzpartei.de
– SGV – Solidarität, Gerechtigkeit, Veränderung (SGV) www.sgv-partei.de
– Volt Deutschland (Volt) www.voltsaarland.org

Wer sind die Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl im Saarland?

Wenn der neue Landtag zum ersten Mal zusammentritt, wählen die neuen Abgeordneten den Ministerpräsidenten. Die Kandidaten für dessen Wahl sind in der Regel die Spitzenkandidaten der Parteien. Sie stehen auf Deinem Wahlzettel an erster Stelle der Landesliste: Für die CDU geht der amtierende Ministerpräsident Tobias Hans als Spitzenkandidat ins Rennen. Anke Rehlinger, aktuell Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Energie ist Spitzenkandidatin der SPD. Für die Linke kandidiert Barbara Spaniol, für die Grünen Lisa Becker und für die FDP Angelika Hießerich-Peter jeweils auf Listenplatz 1. Bei der AfD war Kai Melling ursprünglich als Spitzenkandidat nominiert. Da die AfD aber keine Landesliste aufgestellt hat, gibt es nur die unterschiedlichen Wahlkreisvorschläge mit drei unterschiedlichen Kandidaten. 

Wie sieht der Wahlzettel aus?

Auf dem Wahlzettel findest du untereinander aufgelistet die Parteien und Wählergruppen, denen du deine Stimme geben kannst. Unter jeder Partei findest du dort in zwei Spalten außerdem die Wahlvorschläge. Links siehst du die ersten fünf vorgeschlagenen Kandidaten für deinen Wahlkreis. In der rechten Spalte stehen die fünf Kandidaten der Landesliste. Neben diesen beiden Wahlvorschlagslisten findest du auf der rechten Seite außerdem einen Kreis. Dort kannst du dein Kreuz einzeichnen, um damit deine Stimme einer der Parteien zu geben. Bei der Landtagswahl hast du nur eine einzige Stimme, die du einer Partei oder Wählergruppe geben kannst. Wenn du zwei Kreuze machst, ist dein Wahlzettel ungültig und deine Stimme zählt nicht. 

Stimmzettel Landtagswahl Saarland 2009 2022

Wo finde ich den Wahl-O-Mat zur Landtagswahl im Saarland?

Ab dem 23. Februar kannst du den Wahl-O-Mat nutzen. Den Wahl-O-Mat findest du online auf www.wahl-o-mat.de. Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei deiner eigenen politischen Position am nächsten steht. 

Insgesamt gibt es 38 Thesen, durch die du dich klicken kannst. Dabei kannst du entweder mit „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ reagieren. Am Ende kannst du deine Antworten mit denen der Parteien abgleichen. Der Wahl-O-Mat errechnet, wie stark du mit einer Partei übereinstimmst oder nicht.

Wahl-O-Mat

Welche Wahlkreise gibt es bei der Landtagswahl im Saarland?

Im Saarland gibt es drei Wahlkreise. Der erste Wahlkreis entspricht dem Regionalverband Saarbrücken. Die beiden Landkreise Merzig-Wadern und Saarlouis bildne den Zweiten. Der dritte Wahlkreis besteht schließlich aus den Landkreisen St. Wendel, Neunkirchen und dem Saarpfalz-Kreis.

Die ersten 41 der 51 Abgeordneten setzen sich aus den jeweiligen Wahlkreislisten zusammen, die restlichen 10 aus den Landeslisten. Nicht alle Parteien stellen auch eine Landesliste auf. Die Wahlkreise dienen dazu, dass die Abgeordneten aus möglichst allen Regionen im Saarland kommen und somit nicht nur eine Stadt oder ein Landkreis im Landtag vertreten ist. In der Regel ist es so, dass die größeren Parteien bei der Landtagswahl ihre Sitze über die Wahlkreise besetzen und die kleineren über die Landesliste. 

Wahlkreise Saarland Landtagswahl Saarland 2022

Wie erfolgt die Auszählung der Stimmen bei der Landtagswahl im Saarland?

Die Stimmen zur Landtagswahl im Saarland werden vor Ort im jeweiligen Wahllokal ausgezählt. Nachdem die Wahllokale um 18 Uhr geschlossen haben, erfolgt direkt die Auszählung der Stimmen durch die Wahlhelfer. Jeder volljährige Bürger kann sich freiwillig bei seiner Stadt oder Gemeinde als Wahlhelfer bewerben. Für ihren Dienst bekommen die Wahlhelfer eine kleine Aufwandsentschädigung. 

Auch die Stimmen der Briefwahl werden in ein Wahllokal gebracht und dort von den Wahlhelfern ausgezählt. 

Engagier Dich bei der Wahl als Wahlhelfer, denn Demokratie lebt vom Mitmachen. 

Die Auszählung der Stimmen ist öffentlich. Du kannst also um 18 Uhr in ein Wahllokal gehen und bei der Auszählung dabei sein. Du darfst aber die Wahlhelfer nicht bei Ihrer Arbeit stören. 

Die Ergebnisse der Wahl kannst Du beim Landeswahlleiter verfolgen. Hierhin werden sie von den Städten und Gemeinden gemeldet. 

Wahlurne

Fazit Landtagswahl Saarland 

Du willst mehr über die Landtagswahl im Saarland erfahren. Dann komm am 16. März 2022 zu unserer Online-Veranstaltung und diskutiere mit. Hier erfährst Du aus erster Hand, was die Themen der Wahl sind.

Es geht auch um die jungen Kandidaten. Was sind ihre Ziele? Wofür stehen sie? Und was wollen sie verändern, wenn sie gewählt werden?

„Christopher Salm (CDU), Kira Braun (SPD), Marcel Mucker (FDP) und Marlena Ruth (Die Grünen) stellen sich am Mittwoch, den 16. März, um 19.00 Uhr den Fragen der beiden Moderatoren des Abends, Fabius Leibrock und Janine Arendt sowie des Publikums im Netz“, so die Veranstalter.

Schalte ein und diskutiere mit!

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.