Hohe Reichweiten für Bundespolitiker auf Twitter

Social Media Briefing im Juli – Seminare der Summer School noch buchbar

Saarbrücken – Atomkraft, Verkehrswende und Fußball. Das sind nur einige der vielen Themen, die Oliver Luksic, MdB und Landesvorsitzender der saarländischen FDP mit seinen Followern auf twitter teilt. Dabei erreicht er mittlerweile mehr als 11.600 Menschen. Wie wichtig für ihn dieses Medium ist, zeigt die Zahl der Postings, die er allein im Juli abgesetzt hat: 368 tweets oder re-tweets hat er verschickt. Deshalb ist Oliver Luksic unser #Newcomer des Monats auf twitter in unserem monatlichen Social Media Briefing.

Die Union Stiftung untersucht in einem monatlichen Briefing wie saarländische Politikerinnen und Politiker, Kommunen sowie politische Institutionen auf Facebook, Instagram, LinkedIn und Twitter agieren. Das Briefing ist kostenlos hier abrufbar.  

Wer mehr über Social-Media-Plattformen erfahren möchte, der kann die „Social Media Summer School“ der Union Stiftung besuchen. In kostenlosen Seminaren werden Themen wie „LinkedIn“ oder „Personal Branding auf Social-Media-Plattformen“ behandelt. Anmeldungen sind nur online möglich.

#Newcomer des Monats

Das Facebook-Profil der Stadt St. Ingbert zeichnet sich durch eine spezielle Fokussierung auf die Arbeit örtlicher Organisationen aus. Insbesondere der Feuerwehr, aber auch dem THW, dem DRK oder dem Kinderschutzbund wird Platz auf der Seite eingeräumt. Durch eine Verknüpfung mit Themen, die emotional berühren, werden viele Follower erreicht und neu hinzugewonnen. Außerdem wurde ein Video-Podcast ins Leben gerufen.

#Durchstarter Kommune auf Facebook

Durchstarter des Monats Juli ist die Stadt Wadern. Das Profil der Stadt zeichnet sich durch einen hohen Informationsgehalt über Bekanntmachungen und Informationen aus dem Rathaus sowie durch zahlreiche Veranstaltungshinweise aus. Impressionen aus der Gemeinde sorgen zusätzlich für große Reichweite.

#Durchstarter Twitter

Oliver Luksic, MdB und Landesvorsitzender der FDP erreicht über twitter mehr als 11.600 Follower täglich. Den Kanal nutzt er, um sich politisch zu positionieren. Dabei bezieht er selbst Stellung zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Debatten und retweetet andere Meinungen. Durch unpolitische Tweets zu bspw. sportlichen Ereignissen profiliert er sich auch als Person.

Das Social Media Briefing der Union Stiftung erscheint monatlich und ist kostenlos auf der Internetseite www.unionstiftung.de/briefing abrufbar.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.