„Euro-Islam: Brücke zwischen Islam und Europa?“

Einladung zu einem Vortrag von Prof. Dr. Bassam Tibi, 22.10.2019

Die Union Stiftung lädt Sie herzlich zum Vortrag „Euro-Islam: Brücke zwischen Islam und Europa?“ von Prof. Dr. Bassam Tibi am Dienstag, den 22. Oktober 2019, 18.30 Uhr, in das Haus der Union Stiftung (Steinstraße 10, Saarbrücken) ein.

Bassam Tibi arbeitete lange Jahre für das ZDF als Nahost- und Islamexperte. In zahlreichen Artikeln, Essays, Interviews und Vorträgen kritisiert er die „Islamisierung Europas“, die gescheiterte Integration von Migranten aus arabisch-islamischen Ländern und den „Neuen Antisemitismus“, aber vor allem die Unterdrückung einer kritischen und konstruktiven Debatte über diese tabuisierten Themen. Als Mitbegründer der Gruppe „Initiative säkularer Islam“ steht Tibi für einen liberalen, aufgeklärten Islam, der laut ihm nur so zu Europa passt. Von Europa fordert er eine starke Identität und eine Integration der Migranten als individuelle Bürger.

Bassam Tibi, Jahrgang 1944, wuchs in Damaskus auf und kam 1962 nach Deutschland, wo er Sozialwissenschaft, Philosophie und Geschichte studierte – unter anderem bei Max Horkheimer und Theodor W. Adorno. Mit 28 Jahren wurde er zum Professor für Internationale Beziehungen in Göttingen berufen. Tibi lehrte und forschte auf allen fünf Kontinenten, u.a. an den Universitäten Harvard, Cornell, Berkeley und Yale sowie in Dakar, Yaoundé, Khartum, Jakarta, Singapur und zuletzt 2016 an der American University of Cairo. 2016 wurde er in den Senat der von Helmut Schmidt ins Leben gerufenen Deutschen Nationalstiftung gewählt. 1995 wurde ihm von Roman Herzog das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für seine Förderung eines besseren Verständnisses des Islam verliehen.

 

Wenn Sie sich für diese Veranstaltung interessieren, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0681-709450 oder per Mail unter info@unionstiftung.de an.