Energieversorgung neu denken – sicher und bezahlbar

Union Stiftung lädt zum Energie-Gipfel ein – Freitag, 18. März 2022, 17.30 Uhr, Haus der Union Stiftung

Saarbrücken – Der Krieg in der Ukraine hat den Energiemarkt auf den Kopf gestellt. Spritpreise jenseits der 2-Euro-Marke und mögliche Lieferstopps für Gas und Öl beunruhigen die Menschen – nicht nur im Saarland.

Wie sichern wir unsere Energieversorgung? Wie bleiben Gas, Öl und Sprit bezahlbar? Was können wir kurzfristig im Saarland tun, um die Energieversorgung zukunftsfähig zu machen? Brauchen wir wieder die Atomkraft in Deutschland?

Diese und weitere Fragen diskutieren am Freitag, den 18. März 2022, um 17.30 Uhr Klaus Töpfer (ehemaliger Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen), Dr. Ralf Levacher (Vorstand der VKU Landesgruppe Saarland und Vordenker im Bereich Energie) und Utz Claassen (ehemaliger Vorstandsvorsitzender EnBw) beim Energie-Gipfel der Union Stiftung. Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Stefan Herbst, dem Chefredakteur der Saarbrücker Zeitung.

„Die Menschen sind wegen den stark steigenden Preisen für Benzin, Diesel, Gas, Strom und Heizöl sehr besorgt. Diese Sorgen können unsere Gesellschaft vor eine große Belastungsprobe stellen. Deshalb wollen wir mit unserem Energie-Gipfel die drängendsten Fragen von Experten beantworten lassen. Ich lade daher alle Bürgerinnen und Bürger nach Saarbrücken ein, um mit uns über das für unsere Gesellschaft so wichtige Thema zu sprechen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Fragen direkt an die Experten zu stellen“, so JR Hans-Georg Warken, Vorstandsvorsitzender der Union Stiftung.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Veranstaltungsort: Union Stiftung, Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken (Einfahrt Parkplatz: über Wiesenstraße).

Anmeldungen sind per Telefon (0681/709450), E-Mail (info@unionstiftung.de) oder online möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, über Zoom online mitzudiskutieren:

https://us06web.zoom.us/j/88639349775 – Webinar-ID: 886 3934 9775

Parallel wird die Veranstaltung auf Facebook (www.facebook.com/unionstiftung) und auf der Homepage der Union Stiftung (www.unionstiftung.de/live) gestreamt. Dazu ist keine Anmeldung erforderlich.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.