Ausstellung: „Spannungsfelder“ von Jörg Munz

Wir laden Sie ganz herzlich zur Ausstellungseröffnung am 20.10.2019 um 11:00 Uhr ein.

„Meine Hauptthematik ist die Natur – die Botschaft in meinen Bildern ist die Betrachter zurück zur Natur zu bewegen, diese einzigartige und sehr vielfältige Natur als unser Ursprung und als unerschöpfliche Inspirationsquelle der Formen, Farben und Lichtverhältnisse neu zu entdecken.“ – Jörg Munz

Jörg Mathias Munz, geboren 1960 in Sulzbach, ist ein saarländischer Künstler, dessen Werke unter anderem in die Kunstsammlung der Stadt Saarbrücken und die des Saarlandes aufgenommen wurden. Nach einer Ausbildung zum Maler und Lackierer studierte er außerdem Freie Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Seit 2008 ist er Vorstandsmitglied im Landesverband Saar des Bundesverbands Bildender Künstler und Künstlerinnen BBK.

Zur Eröffnung der Ausstellung „Spannungsfelder“ am Sonntag, den 20.10.2019, im Haus der Union Stiftung spricht Dr. Brigitte Quack, Kunsthistorikerin und freiberufliche Journalistin. Außerdem wird der neue Katalog „Entgrenzung des Sichtbaren“ vorgestellt. Bis zum 07.11.2019 können Munz‘ Werke in den Räumen der Union Stiftung bewundert werden, montags bis donnerstags von 8:30 bis 17:00 Uhr, freitags von 8:30 bis 15:00 Uhr. Des Weiteren laden wir Sie ganz herzlich zu einem Gespräch mit dem Künstler am 30.10.2019, 18.00 Uhr, in der Union Stiftung ein.

Wenn Sie sich für diese Veranstaltung interessieren, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0681-709450 oder per Mail unter info@unionstiftung.de an.