„Abi, aber zu dumm für die Uni? Zur Studierfähigkeit von Schülerinnen und Schülern“

Diskutieren Sie mit Prof. Dr. Gerhard Wolf am 7. November 2019, 18.30 Uhr in der Union Stiftung!

Mittlerweile vergeht kein Semester, in dem nicht Universitätsrektoren, Professoren- und Lehrerverbände oder einzelne Fachwissenschaftler eine immer mehr zurückgehende Studierfähigkeit der Abiturienten beklagen. Ihre dabei vorgetragenen Verbesserungsvorschläge sind jedoch bei der Schul- und Bildungspolitik bislang auf taube Ohren gestoßen. Das verwundert nicht: So wird in der öffentlichen Diskussion über die Kompetenz unserer Abiturienten zum einen der ‚intellektuelle Klimawandel‘ auf dem Gymnasium generell bestritten, zum anderen die stetige Verbesserung des Notendurchschnitts im Abitur als Gegenargument angeführt. Konsens besteht in der gesellschaftlichen Debatte nur darüber, dass der wirtschaftliche Erfolg eines rohstoffarmen Landes wie der Bundesrepublik Deutschland nicht allein von einer hervorragenden Ausbildung des Nachwuchses abhängt, sondern auch davon, dass es zu keiner mangelhaften Verteilung bei Begabungen auf Berufsfelder kommt.

Angesichts der anhaltenden universitären Unzufriedenheit über die Studierfähigkeit der Abiturienten wird Prof. Dr. Gerhard Wolf, Lehrstuhl für Ältere deutsche Philologie an der Universität Bayreuth, im Vortrag beispielhaft zeigen, wo die eigentlichen Probleme von Studienanfängern (aber auch von fortgeschrittenen Studenten) liegen und warum die an vielen Universitäten eingerichteten Vorbereitungsveranstaltungen, die die Studierfähigkeit im jeweiligen Studiengang erst herstellen sollen, auch keine Lösung sind. Es wird überlegt, ob und wie das Abitur wieder zu einem verlässlichen Garanten für die Studierfähigkeit werden kann. In diesem Kontext soll auch diskutiert werden, welchen Beitrag die Universitäten zu einer Verbesserung der Situation leisten können und welche politischen und gesellschaftlichen Voraussetzungen notwendig sind, damit ein Hochschulstudium nur von denen ergriffen wird, die dafür geeignet sind.

 

 

 

 

Unter dem provokativen Titel „Abi, aber zu dumm für die Uni? Zur Studierfähigkeit von Schülerinnen und Schülern“ erläutert Prof. Dr. Gerhard Wolf diese Themen am Donnerstag, den 7. November 2019 um 18.30 Uhr im Haus der Union Stiftung.

Anmeldung: E-Mail info@unionstiftung.de oder Telefon 0681 70945-0.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter der Unionstiftung!


Ich bin daher mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.