Reihe »Literatur Grenzenlos«

 

image

Erinnerungen eines Wals

Der kleine Claudio oder Claude Nardelli wird 1950 in Differdange, einem ...weiterlesen

image

Erinnerungen eines Wals

Der kleine Claudio oder Claude Nardelli wird 1950 in Differdange, einemStädtchen im Luxemburger Industrierevier, als Sohn italienischstämmiger Eltern geboren. Im Alter von fünf Jahren führt ihn der Versuch der Eltern, mit einem Lebensmittelladen in San Demetrio, dem Heimatdorf der Mutter, einen Neuanfang zu wagen, für ein Jahr nach Italien. Die versuchte Remigration der Nardellis scheitert an der wirtschaftlichen Realität …

image

Wanderfantasie

Mit zwanzig Jahren weiß ich nichts Genaues und Sicheres über mich, ...weiterlesen

image

Wanderfantasie

Mit zwanzig Jahren weiß ich nichts Genaues und Sicheres über mich,aber ich bin Saarländer, lässt der Autor im Rückblick auf seine Zeit an der Saar den jungen französischen Kulturoffizier Bastide in der Wanderfantasie bekennen. Da er die deutsche Kultur schätzt, in Saarbrücken Musikerfreunde findet und einen junge Schauspielerin liebt, nennt man ihnen den kleinen Kollabo. In ebenso minutiösen wie scharfen Schilderungen lebt die unmittelbare Nachkriegszeit in der zerstörten Stadt wieder auf. Zu entdecken ist zugleich die literarische Brillanz eines Autors, der in der Erinnerung an seine erste große Liebe die 68er Jahre mit der unmittelbaren Nachkriegszeit 1945/46 beziehungsreich verknüpft. Er schreibt den geistreichen Stil der französischen Elite, der auch der Tiefe Leichtigkeit zu geben vermag und dem Pathos Ironie beimischt.

image

Das Lied öffnet die Berge

Die 260 Gedichte von 82 serbischen Dichtern, die hier in der Zusammen ...weiterlesen

image

Das Lied öffnet die Berge

Die 260 Gedichte von 82 serbischen Dichtern, die hier in der Zusammenschau des 20. Jahrhunderts präsentiert werden, spiegeln die wechselvolle und erregende Geschichte eines stolzen Volkes wider. Die lyrischen Zeugnisse sind Beispiele für Kultur, die dem Entwicklungsrhythmus Europas von der Moderne bis zur Postmoderne folgte und bemerkenswerte künstlerische Leistungen hervorbrachte. Das Ringen um die Würde des Menschen und eine gerechtere Welt steht dabei thematisch im Vordergrund und wird vielfältig ästhetisch variiert.

image

TAMIEHEIMAT

Tamieh, Inversion des Wortes Heimat, ist der Roman eines elsässisch ...weiterlesen

image

TAMIEHEIMAT

Tamieh, Inversion des Wortes Heimat, ist der Roman eines elsässisch-europäischen Lebenslaufs. Die Route führt von der ukrainischen Front zum Schlachtfeld Elsaß, dann nach England, Schottland, Skandinavien, Paris, ins Elsaß zurück und endet in Israel, 1990. Es ist die Geschichte eines Elsässers, obwohl dies nicht ausdrücklich erwähnt wird, auch der Name Elsaß kommt nicht im Roman vor. Wollte der Autor durch die Auslassung der Herkunftsbezeichnung das Werk vor einer Einstufung in regionalistisches Schrifttum bewahren? Oder entspricht es auch dem Werdegang des Romanhelden, der sich immer wieder von der Heimat loszulösen versucht, von ihr aber immer wieder eingefangen wird?

image

Leidenschaft. Ein Schiller Roman

Es gibt kein prägnanteres Wort, um den jungen Schiller in seinem Kern ...weiterlesen

image

Leidenschaft. Ein Schiller Roman

Es gibt kein prägnanteres Wort, um den jungen Schiller in seinem Kern zu treffen. Von der Leidenschaft des ersten Schöpferdrangs ist der Schiller-Roman von Norbert Jacques, dem Autor des berühmten Dr. Mabuse, bis zum Bersten geladen.